AnmeldenMein Konto
0173 426 19 61
Am Hummelberg 2
08626 Adorf/Vogtl.

Gemeiner Wacholder

(Juniperus communis)

Pflanzenteil: Frucht, Knospen

Hilft wirksam bei:

 Rheuma, Schmerzen in den Gelenken und der Wirbelsäule. Verbessert die Verdauung und die Gallenausscheidung.  Sehr gut wirkt er in Form eines Extrakts aus  den jungen Trieben – Gemmotherapie, bei der er die Leber und die Leberzellen regeneriert. In  dieser Form hat er einen günstigen Einfluss auf die Nieren bei einer Nierenentzündung.  In Form von Kräutertee darf er nicht bei Nierenproblemen  verwendet werden. Äußerlich bewirkt er eine Verbesserung der Durchblutung und beschleunigt den Heilprozess.

Allgemeine Beschreibung:

Es ist ein Strauch oder kleiner Baum, ein sehr variabler Strauch, oft niedrig, aber manchmal erreicht er eine Höhe von 10 m. Der Gemeine Wacholder hat scharfe, nadelförmige Blätter, verbunden in dreizähligen Wirteln. Die Blätter sind blaugrün, mit einem weißen Streifen auf der Innenoberfläche. Es sind zweihäusige Pflanzen, männliche und weibliche Blüten wachsen an verschiedenen Pflanzen, die vom Wind bestäubt werden. Die Frucht ist ein blauer runder, der Blaubeere ähnlicher, trockener, schwarz-blauer beerenähnlicher Zapfen, der 18 Monate reift. Er hat 4 – 12 mm Durchmesser. Die Früchte werden von Vögeln gefressen.

Verwendeter Pflanzenteil:

Frucht, Knospen

Art der Anwendung:

Die Frucht wird in Form von Kräutertee in Mischungen mit  weiteren Heilkräutern angewendet. Die beste Anwendungsform ist der Extrakt – Tinkturen aus  den Knospen - Gemmotherapie

In folgenden Produkten zu finden: WACHOLDER - Gemmotherapie 

Aus unserem Angebot:
Hochwirksamer Kräuterextrakt aus Knospen, Blütenknospen und jungen Pflanzensprossen. Es wirkt besonders auf: Zucker, Cholesterin.
€ 10,79
auf Lager
Kaufen
Weitere Produkte laden
Zusammenhängende Krankheiten und Organe