AnmeldenMein Konto
0173 426 19 61
Am Hummelberg 2
08626 Adorf/Vogtl.

Psyllium – Flohsamen-Wegerich

(Plantago ovata)

Pflanzenteil: Samen

Hilft wirksam bei:

Er verbessert die Gesamtfunktion des Verdauungstrakts, hilft bei der Ausscheidung von toxischen Stoffen aus dem Körper, so dass er sinnvoll bei Entgiftungskuren ist. Er hält den Dickdarm in einem guten Zustand und funktionstüchtig. Er hilft bei der Regulierung von Durchfällen und Verstopfungen. Er wirkt als Prävention gegen Hämorrhoiden. Flohsamen sind bei Erkrankungen mit Diabetes Typ II geeignet, da sie den Blutzuckerspiegel regulieren. Sind auch auch bei Leberverfettung und hohem Fettspiegel im Blut geeignet, denn sie regulieren den Fettmetabolismus im Organismus. Er wirkt als Vorbeugung gegen die Entstehung von Gallensteinen.

Flohsamen werden erfolgreich bei Schlankheitskuren eingesetzt, sie erzeugen ein Sättigungsgefühl und beschleunigen gleichzeitig den Metabolismus.

Allgemeine Beschreibung:

Einjährige Pflanze, deren Heimat die Staaten Südeuropas, Pakistan und Indien sind. Sie wird auf Feldern gezüchtet, man sammelt die Samen, deren Samenhaut zu Pulver vermahlen wird und als lösliche Ballaststoffe in der Pharmakologie sowie in der Phytotherapie verwendet werden.

Einjähriges oder manchmal kurz ausdauerndes Kraut, das maximal bis zu 15 cm hoch wächst. Die Blätter mit 2 bis 5 cm langen Stielen wachsen in einer Spirale und bilden eine scheinbare Blattrosette, sie sind zart, linienförmig bis lanzettförmig, 3 bis 10 cm lang und 2 bis 6 mm breit. An der Basis gehen sie in den Blattstiel über, sie haben eine scharfe Spitze, im Umriss sind sie ganzrandig oder vereinzelt gezähnt, sie haben drei längliche Adern und sind dicht behaart.

Die Schäfte sind normalerweise kürzer als die Blätter, sie sind kahl und im oberen Teil haben sie dichte, endständige ährenartige Blütenstände, die normalerweise eiförmig oder kurz zylindrig ist und sich nach dem Verblühen verlängern. Sie setzen sich aus kleinen, vierzähligen Blüten mit gewimperten, eiförmigen Deckblättern zusammen. Die ungleichen, elliptischen oder verkehrt eiförmigen Kelchblättchen sind frei, normalerweise kahl und bis zu 2,5 mm lang. Die runden, gelappten Kronblätter sind weiß, kahl und bilden eine Kronröhre mit einer Länge von bis zu 3,5 mm. An die Spitze der Kronröhre sind vier Staubblätter angewachsen, die aus den Blüten ragende gelbbraune Staubbeutel tragen.

Die Früchte sind 4 bis 5 mm lange Kapselfrüchte mit Deckeln, die sich nahe der Mitte öffnen. Sie enthalten je zwei gelbbraune Samen, die ellipsoid bis eiförmig sind, 2,5 bis 3 mm lang und in der Mitte eine längliche Rille haben.

Verwendeter Pflanzenteil:

Gemahlene Samenhülle

Art der Anwendung:

1 – 2 x täglich wird ein Teelöffel Flohsamenschalen mit 100 ml Wasser oder einem anderen Getränk gemischt und ausgetrunken. Am besten vor den Mahlzeiten. Flohsamen können auch in der Gastronomie verwendet werden.