AnmeldenMein Konto
0173 426 19 61
Am Hummelberg 2
08626 Adorf/Vogtl.

Schwarz-Erle

(Alnus glutinosa)

Pflanzenteil: Blatt, Knospe

Hilft wirksam bei:

Entzündungen der Knochen und Gelenke, Rheuma, Osteoporose. Sie wirkt gegen Staphylokokken, E-coli-Bakterien und andere Arten von Bakterien. Sie heilt Darmentzündungen, wirkt auch bei Parasiten. Die Heilpflanze verbessert die Durchblutung des Herzmuskels. Die verwendete Therapieform ist die Tinktur aus den Knospen – Gemmotherapie – die die Wirkstoffe aus der gesamten Pflanze enthält.

Allgemeine Beschreibung:

Ein mittelgroßer Baum. Die Krone ist eiförmig-länglich, bei älteren Exemplaren pyramidenförmig. Vollholzstamm, das Holz ist kräftig gelbrot mit dunklen Bereichen, weich, feinporig, mit zahlreichen Markstrahlen. Die Blätter der Erle sind wechselständig, gestielt, breit eiförmig, 4 – 10 cm lang, meistens mit einer geschweiften Spitze und einer keilförmigen Basis. Am Rand sind sie zweifach flach gesägt und leicht gewellt, kahl; entlang beider Seiten haben sie 5 – 8 Adernpaare, in deren Achseln sich auf der Blattunterseite gelbe Haarbüschel befinden. Die Unterseite des Blattes ist heller, die Oberseite ist glänzend dunkelgrün. Die jungen Blätter sind klebrig. Im Herbst färben sich das Laub nicht, es fällt grün ab. Die Blüten sind einhäusig. Männliche und weibliche Kätzchen an demselben Trieb, langtielig; sie erscheinen bereits im Sommer des vorhergehenden Jahres. Männliche Blüten in Zweier- bis Fünfergruppen, nickend, endständig, mit violett-braunen Stützschuppen und gelben ungefähr 7 cm Staubbeuteln. Weibliche Blüten sind 1 – 1,5 cm lang, mit aufsteigenden roten Narben. Die Blüten erblühen vor dem Sprießen der Blattknospen. Die Erle blüht im März und April. Die Früchte der Erle sind Zapfen, in unreifem Zustand graugrün und klebrig, reif dunkelbraun und holzig, 8 – 12 mm lang; sie bleiben noch lange nach dem Ausfallen der Samen am Baum. Die Samen-Achänen sind glänzend braun, gleichfarbig, flach, rund bis fünfkantig mit sehr schmalen, geflügelten Rändern. Der Samen reift von September bis Oktober, er entfliegt von Februar bis März.

Verwendeter Pflanzenteil:

Blatt, Knospe

Art der Anwendung:

Eine wirksame Behandlungsform ist die Tinktur – der Extrakt – aus den Knospen – Gemmotherapie. Die Blätter kann man auch in Form von Kräutertee allein oder in einer Mischung anwenden.

In folgenden Produkten zu finden: GELENKE - Gemmotherapie - Mischung 

Aus unserem Angebot:
Hochwirksamer Kräutermischung aus Extrakten aus Knospen, Blütenknospen und jungen Pflanzensprossen. Die Mischung wird nach einem Originalrezept für ein bestimmtes Gesundheitsproblem hergestellt.
€ 12,65
auf Lager
Kaufen
Weitere Produkte laden
Zusammenhängende Krankheiten und Organe