AnmeldenMein Konto
0173 426 19 61
Am Hummelberg 2
08626 Adorf/Vogtl.

Weiße Maulbeere

(Morus alba)

Pflanzenteil: Früchte, Knospen

Hilft wirksam bei:

Diabetes Typ II. Die Pflanze senkt auf sanfte Art und Weise den Blutzuckerspiegel beschleunigt den Metabolismus und dämpft die Lust auf süße Speisen, so dass sie geeignet ist, als unterstützende Behandlung bei Übergewicht. Die verwendete Therapieform ist die Tinktur aus den Knospen – Gemmotherapie – die wirksame Substanzen aus der ganzen Pflanze enthält.

Allgemeine Beschreibung:

Die Zweige sind dünn, glatt und sehr brüchig. Die jungen Zweige sind an den Enden hellgrünlich oder gelbbraun und in manchen Fällen völlig kahl. Die niedrigeren Zweige sind dunkel, stumpfkantig oval mit verstreuten Lentizellen. Die älteren Zweige sind schwarzgrau mit weißem Mark mit kleinen Hohlräumen. Die Knospen sind 6 – 10 mm lang mit 3 – 5 knospenartigen Schuppen, die hellbraun mit dunklen Rand sind. Die Knospen sind kurz, kegelförmig und leicht abgeflacht. Auf dem Stamm ist in der Jugend eine glatte, hellbraune Rinde. Die Borke ist braun-rötlich oder grüngrau, länglich aufgerissen. Die Triebe sind relativ gerade und dünn, zuerst leicht samtig behaart, später dann kahl werdend. Die Blätter sind dünn, eiförmig, 6 –18 cm lang und fast 8 cm breit, asymmetrisch handförmig 3 – 5-lappig, im Umriss breit eiförmig. An der Basis sind sie abgerundet oder schräg herzförmig, gezähnt oder gelappt. Die Blätter sind auf der Oberseite glatt und glänzend grün. Auf der Rückseite sind sie nur an der Aderung behaart. Die Blätter weisen eine Heterophyllie auf. Dies ist die Fähigkeit, an einem Exemplar unterschiedliche Blattformen und -größen zu bilden. Die Nebenblätter sind lanzettförmig, abfallend. Der Blattstiel ist etwa 2 cm lang, stärker behaart, auf der Oberseite kehlförmig vertieft. Die Blattnarben befinden sich auf deutlich hervortretenden Blattkissen. Der Blütenstand ist einhäusig bis zweihäusig in achselständigen, eiförmigen Ähren. Die männlichen Blüten sind in langstieligen, hellgelben Kätzchen. Der weibliche Blütenstand ist eher kopfförmig bis walzenförmig und aufrecht. Die Narben sind kahl, der Fruchtverband ist 10 – 25 mm groß, weiß-grün oder rötlich gefärbt. Die Frucht, die Maulbeere, reift im Sommer, wird fleischig und umschließt kleine Achänen, in ihrer Gesamtheit ist sie ein eiförmig-zylinderförmiger Fruchtverband. Die Maulbeere hat eine bis hin zu schwarzer Färbung, sie ist essbar, hat aber einen unausgeprägten schwachen Geschmack.

Verwendeter Pflanzenteil:

Frucht, Knospe

Art der Anwendung:

Die Behandlungsform ist die Tinktur – der Extrakt – aus der Pflanze und die Tinktur aus den Knospen – Gemmotherapie. Die Frucht wird in der Gastronomie verwendet.

In folgenden Produkten zu finden:
Gemmotherapie: WEIßE MAULBEERE
Gemmotherapie - Mischung: ANTIZUCKER

Aus unserem Angebot:
Hochwirksamer Kräuterextrakt aus Knospen, Blütenknospen und jungen Pflanzensprossen. Es wirkt besonders auf: Blutzuckerspiegel.
€ 10,79
auf Lager
Kaufen
Hochwirksamer Kräutermischung aus Extrakten aus Knospen, Blütenknospen und jungen Pflanzensprossen. Die Mischung wird nach einem Originalrezept für ein bestimmtes Gesundheitsproblem hergestellt.
€ 12,65
auf Lager
Kaufen
Weitere Produkte laden
Zusammenhängende Krankheiten und Organe